Taten statt Worte, Hilfe mit Direkthilfe.

Socken, Handschuhe, Mützen und Stulpen für alle die sie nötig haben

Niemand soll frieren müssen, Hunger haben und ohne Trost zu sein. ÖFFENEN wir die Augen und Herzen und helfen wo Hilfe gebraucht wird. Wenn möglich vor der eigenen Türe.

Warum auch in die Ferne schweifen, denn vor dir braucht es auch deine Hilfe, Hilfe die ankommt dort wo sie benötigt wird.

Wer garantiert mir, dass mein gespendetes Geld auch an die richtige Adresse kommt?

Für Waffenkäufe habe ich kein Geld.

 

für kleine


Socken für warme Füsse. Ob Gross oder Klein alle haben sie gerne an den Füssen, da geben sie warm.

für Grosse


 Eusebia die Eule kann auch grosse Fans beglücken.

Geschenke


Trostbärli oder andere Tiere verteilt werden sie in Spitälern, Ambulanzen und überall dort wo Kinder eine Aufmunterung brauchen. Aber auch Grosse Menschen brauchen manchmal Trost. Oder einfach so von Herzen.